Das ist die perfekte Welle

Dat Kathrinschen hat's heute nach drei Wochen mal endlich zum Frisör geschafft. Zum Glück, denn so ein Frisör-Besuch ist besser als jeder Kurzurlaub. Wenn man erstmal eine Nummer ganz in Arbeitsamt-Manier gezogen und auf die Nummer 877 brav als einziger gewartet hat, kann es losgehen. Für ganze sechzehn Euro wird einem der Kopf so lang massiert, dass das Hirn auch langsam weich wird, die Haare in alle Richtungen gedreht und geschnitten - und zu allerletzt auch wunderbar gefönt (man muss anscheinend dabei recht unbeholfen aussehen, bis das Mutter-Ich der Frisöse anspricht und sie entnervt eingreift). Hier sitz ich nun mit formvollendeter Fönwelle und es bedarf nur noch festzustellen: Schon komisch, wenn die nette Frisöse mit dem heftigsten Schluckauf die Haare besser schneidet als manch anderer Frisör ohne Hickser.

Und jetzt alle mitsingen - und nichts bei denken...

1.10.07 21:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen